Was tun wir, wenn wir Hunger haben?

Logisch, wir gehen an den Kühlschrank oder Vorratsschrank und nehmen das was geradenach unserem Gusto ist. Selbstverständlich lassen wir dabei den gesundheitlichen Aspekt nicht völlig ausser Acht und deshalb greifen wir nicht bei jedem Hungeranfall zu Schokolade oder Gummibärchen oder Hamburgern, sondern (so sollte es sein) nur ab und zu und ausnahmsweise.

Was machen unsere Katzen wenn sie Hunger haben? Sie schnurren uns um die Beine, krabbeln fast an uns hoch, maunzen was das Zeug hält und dementsprechend ----> öffnen wir eine Dose / Tüte Katzenfutter und geben unserem Liebling davon. Handeln wir aber bei dem Griff nach der Dose/Tüte genauso überlegt, wie wir es tun, wenn wir etwas für uns aus dem Kühlschrank holen möchten? Nicht immer. Nicht jeder. Aber nicht absichtlich, sondern oftmals nur aus Unwissenheit oder aber Falschinformationen, die uns erreichten, durch z.B. Werbung.

Ich werde jetzt hier keinen Vortrag halten WAS Sie füttern sollen, ich möchte Ihnen auch nichts aufdrängen oder aufschwatzen. Nein vielmehr möchte ich Ihr Bewusstsein erweitern, um die Erkenntnis, dass es auch zur Tierhaltung gehört, sich um artgerechte Ernährung und der Gesundheit zuträgliche Ernährung zu kümmern. Es stellt keineswegs eine "Vermenschlichung" unserer Vierbeiner dar, und auch machen wir sie dadurch nicht zu Luxusobjekten. Es sind nur logische und vor allem angebrachte Überlegungen, die man bei der Tierhaltung anstellen sollte.

Die meisten Menschen sind am empfänglichsten für "Erfahrungswerte", d. h. sie hören gerne auf jemanden der mit etwas gute oder auch schlechte Erfahrungen gemacht hat, um sich dementsprechend zu verhalten, um es "besser" oder mind. "genausogut" zu machen.

Ich füttere meinen Katzen 80% Trockenfutter und 20%Naßfutter, ganz einfach deshalb weil ich herausfand, dass meine Katzen pures Naßfutter nicht so gerne mögen und ebenso nur Trockenfutter den Samtpfoten zu "staubig" ist :-). Also mische ich es und komme so bei vier Katzen auf monatliche Fütterungskosten von ca. 45,--EUR

Meine Katzen bekommen sowohl NaFu als auch TroFu von: IAMS, PetsNature und Precept , dazwischen dann verfüttere ich Sardinen in Öl (Darauf achten dass nur Sardinen, Wasser und Öl enthalten sind), etwas Quark oder Hüttenkäse, von Animonda die Fischsorten - sind sehr lecker, und ab und zu, wenn meine Mäkel-Fresser mal nicht so gut fressen, bekommen Sie Whiskas-Senior-das lieben sie, weiß der Geier wieso :-)

Es gab auch bei mir Zeiten in denen ich nur sogenanntes "Supermarktfutter" gegeben habe. Weil ich zum Teil die Informationen die mir vorlagen ignoriert habe und weil ich glaubte, damit kostengünstiger weg zu kommen. Das war ein Irrtum, aber das muss jeder Katzenhalter für sich selbst entscheiden und herausfinden.

Ich spare erheblich an Katzenstreu und, nicht zu vergessen an Tierarztkosten. Gerade bei Langhaarkatzen macht die Ernährung sehr viel aus, die Fellpracht wird zunehmend schöner und auch pflegeleichter, wenn man konsequent auf Premiumnahrung setzt. Es ist einfach mehr "drin" was die Katzen verwerten, "rausholen" können.

Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, welche Futtersorten ich zu den "hochwertigen" und welche zu den "4%-Futtern" zähle, wo Sie diese beziehen können und ob ich diese auch empfehle. Es sind aber lediglich Empfehlungen von mir, und heissen keineswegs, dass eine Katze mit Supermarktfutter nicht auch alt werden kann oder daß ich diese Sorten verteufle.

4 % Futter

Premiumfutter

zurück